Regionalgeschichte mit Schwerpunkt Schleswig-Holstein

Proseminar: Geschichte der Neuzeit: Ein Land zwischen internationalem Ansehen und Bedeutungslosigkeit: Geschichte Schleswig-Holstein-Gottorfs

Inhalt

Seit der Landesteilung des dänischen Königs Christian III. mit seinen Brüdern Johann und Adolf im Jahr 1544 bestand das Herzogtum Schleswig-Holstein-Gottorf. Bis zu seinem Niedergang im Laufe des 18. Jahrhunderts schwankte dieser Kleinstaat zwischen Belanglosigkeit in der europäischen Politik und Ansehen in Fragen höfischer Repräsentation. Im Proseminar soll es zum Einen darum gehen, die Geschichte des schleswig-holsteinischen Teilstaates in den Grundzügen kennenzulernen und zu erarbeiten und zum Anderen die Methoden und Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens zu erlernen. Für den Erwerb eines Leistungsscheines wird die aktive Mitarbeit sowie das Erstellen einer ca. 12-seitigen Hausarbeit im Anschluss an das Proseminar erwartet.

Termine

08.12.2011 von 08:15 bis 10:45 – Seminarraum (geteilt) (LS1 - R.104a)

Literatur

Opgenoorth, Ernst/ Schulz, Günther, Einführung in das Studium der neueren Geschichte, Paderborn 6. Aufl. 2001. Ulrich Lange, Geschichte Schleswig-Holsteins, Neumünster 2. Aufl. 2003.