Regionalgeschichte mit Schwerpunkt Schleswig-Holstein

Aufbauseminar zur Geschichte der Neuzeit/Regionalgeschichtliche Übung: Das Gottorfer Herzogshaus (1544-1773)

Inhalt

Das Seminar widmet sich dem Gottorfer Herzogshaus, das zwischen 1544 und 1773 bedeutenden Einfluss auf die Geschichte sowohl der Herzogtümer Schleswig und Holstein als auch des dänischen Reiches nahm. Neben der allgemeinen Geschichte des Herzogshauses und seines Territoriums, die auch die Rivalität mit Dänemark und die Anlehnung an Schweden und Russland umreißt, werden die wirtschaftlichen, dynastischen, wissenschaftlichen und kulturellen Aspekte der Gottorfer Herrschaft betrachtet.

Organisatorisches

Mo 16:15 - 17:45, LS8 - R.126/128
vom 9.4.2017 bis zum 16.7.2017

Literatur

Dieter Lohmeier, Kleiner Staat ganz groß. Schleswig – Holstein – Gottorf (Kleine Schleswig-Holstein Bücher, Bd. 47), Heide 1997. – Lars N. Henningsen, Die Herzöge von Gottorf, in: Carsten Porskrog Rasmussen/Elke Imberger/Dieter Lohmeier/Ingwer Momsen (Hrsg.), Die Fürsten des Landes. Herzöge von Schleswig-Holstein und Lauenburg, Neumünster 2008. – Heinz Spielmann/Jan Drees (Hrsg.): Gottorf im Glanz des Barock. Kunst und Kultur am Schleswiger Hof 1544–1713. Kataloge der Ausstellung zum 50-jähigen Bestehen des Schleswig-Holsteinischen Landesmuseums aus Schloß Gottorf und zum 400. Geburtstag Herzog Friedrich III. 1997 Schleswig, Bd. 1: Die Herzöge und ihre Sammlungen, Schleswig 1997.