Regionalgeschichte mit Schwerpunkt Schleswig-Holstein

Projektseminar zur Geschichte der Neuzeit: Das Torhaus in Seedorf und seine Besitzer (1583-1929)

Inhalt

Das Seedorfer Torhaus, wenige Kilometer südlich des Großen Plöner Sees gelegen, wurde Anfang der 1580er-Jahre errichtet und ging 1929 in den Besitz der Gemeinde über. Im Laufe seines Bestehens wurden am Gebäude zahlreiche Veränderungen vorgenommen. Im Projektseminar steht aber nicht die bauliche Entwicklung im Mittelpunkt der Betrachtung. Vielmehr wird die Frage nach den Besitzern bzw. nach deren Familien gestellt. Dabei erfolgen Archivbesuche in Rixdorf, Schleswig sowie nicht zuletzt in Seedorf, um dort die Originalquellen auszuwerten. Diese Archivfahrten werden jeweils am Donnerstag stattfinden. Eine Bereitschaft zur Beschäftigung mit alten Schriften wird demnach vorausgesetzt, Grundkenntnisse sind wünschenswert, aber keine Voraussetzung. Die im Kursverlauf erstellten Texte dienen als Grundlage für eine Ausstellung, die in Seedorf stattfinden wird.

Dozent(en)

Termine

Literatur

Albrecht, Uwe: Torhaus oder Herrenhaus? Überlegungen zu einem Sondertypus frühneuzeitlicher Schlossbaukunst am Beispiel von Seedorf und Dollrott, in: Kunstsplitter. Beiträge zur nordeuropäischen Kunstgeschichte, Husum 1984, S. 42-65. Schulze, Heiko K. L.: Das Torhaus auf Gut Seedorf, in: Heimatkundliches Jahrbuch für den Kreis Segeberg 48 (2002) S. 23-37.