Regionalgeschichte mit Schwerpunkt Schleswig-Holstein

Zangel, Frederic: "unse slot Trittow". Das Schloss auf der Trittauer Krim im Wandel der Zeit (1326–1775), Kiel 2013.

Zangel Trittau

 



Das Schloss auf der Trittauer Krim - soweit man für diese frühe Zeit schon von einem "Schloss" sprechen kann, treffender ist der Begriff "Burg" - wurde 1326 durch den Schauenburger Johann den Milden gegründet und bestand bis 1775. Seine nahezu 450-jährige Geschichte von der Errichtung bis zum Abriss ist nur unter Einbeziehung eines größeren historischen Hintergrundes zu verstehen. Denn das Schloss und seine wechselnden Besitzer und Bewohner blieben von den Ereignissen in ihrem Umfeld nicht unberührt und haben den Gang dieser Ereignisse wesentlich mit beeinflusst.
Diese weit über Stormarn hinausgehende Bedeutung spiegelt sich in den überlieferten Quellen wider, ob es sich dabei nun um Chroniken, Friedensverträge, Pfandbriefe oder Bauakten handelt. Die vorliegende Untersuchung bietet einen Überblick über die Geschichte des Gebäudes und ermöglicht dabei Einblicke in die Lebenswirklichkeit der Bewohner der Trittauer Krim, eingebettet in die Darstellung wichtiger und weitreichender historischer Ereignisse.