Regionalgeschichte mit Schwerpunkt Schleswig-Holstein

Schwabstedt und die Bischöfe von Schleswig (1268-heute): Eine Rückbesinnung

18. August 2018

Tagungsort: Schwabstedt

 

TAGUNGSPROGRAMM

9.30 Uhr Grußwort

Bürgermeister Jürgen Meyer, Schwabstedt

 

9.45 Uhr Archäologische Spurensuche in Schwabstedt und um Schwabstedt herum

Ulrich Müller, Kiel

 

10.30 Uhr Warum braucht ein Bischof eine Burg? Ein Erklärungsversuch am Beispiel Schwabstedt

Henning Andresen, Kiel

 

11.15-11.45 Uhr Kaffeepause

 

11.45 Uhr Die Burg von Schwabstedt und die mittelalterlichen Bischofsresidenzen im norddeutschen Raum aus archäologischer Perspektive

Felix Biermann, Greifswald

 

12.30 Uhr Bischofsburg und städtische Gesellschaft in der spätmittelalterlichen Schwabstedt.

Björn Poulsen, Aarhus

 

13.15-14.45 Uhr Mittagspause

 

14:45 Musikbeitrag

 

15.00 Uhr Das älteste Domkapitel zu Schleswig. Eine schwer fassbare Kircheninstitution in Dänemark

Anna Minara Ciardi, Lund

 

15.45 Uhr Bischofsresidenz und Sakralkultur. Das Beispiel Schwabstedt

Katja Hillebrand, Kiel

 

16.30 Uhr Musikbeitrag

 

16.45 Uhr Der bischöfliche Nachlass: Das Amt Schwabstedt von der Reformation bis ins Jahr 1702

Stefan Magnussen, Leipzig

 

17.30-19.30 Abendessen

 

Abendvortrag

19.30 Uhr Grußwort und Musikbeitrag

19.45 Uhr Schwabstedt und die Bischöfe von Schleswig

Oliver Auge, Kiel

 

Die Anmeldemodalitäten folgen.