Aktuelle Hinweise

Eingestellt Beschreibung
11.12.2019 Die Sprechstunde von Frau Prof. Lingelbach fällt am 21. Januar wegen einer auswärtigen Verpflichtung aus.
10.12.2019

Die Sprechstunde von Herrn Prof. Bihrer am Mittwoch, 11. Dezember 2019, wird wegen einer Dienstverpflichtung auf  17-18 Uhr verschoben!

20.11.2019

 

Schließungszeiten der Fachbibliothek Geschichte über den Jahreswechsel 2019/20

 

Sonnabend, 21.12.2019 bis einschließlich Sonnabend, 04.01.2020

bleibt die Fachbibliothek geschlossen.

Ab Montag, 06.01.2020 gelten wieder die regulären Öffnungszeiten.

 

Für Fachstudierende besteht die Möglichkeit, im begrenzten Rahmen der sogenannten "Wochenendausleihe" Bücher über die Schließungszeit auszuleihen. Die Rückgabe der Bücher muss am Montag, 06.01.2020 bis spätestens 11 Uhr erfolgen.

12.11.2019 Die Sprechstunde von Herrn Prof. Dr. G. Schwedler fällt am 12.11.2019 aus dienstlichen Gründen aus!
23.10.2019

Es sind noch Plätze frei im Aufbauseminar zur Geschichte des Mittelalters: Alltag in prähistorischen und historischen Zeiten (200327)

Dr. Harm von Seggern in Kooperation mit PD Dr. Oliver Nakoinz, LS1 - R. 205

Alltag und die materielle Kultur des Alltags sind in unserem Leben von zentraler Bedeutung, werden wissenschaftlich jedoch weit seltener bearbeitet. Diese Übung setzt auf die interdisziplinäre Bearbeitung dieses Themas als Parallelveranstaltung mit den in Geschichtswissenschaften und versucht für historische und prähistorische Zeiten die materielle Kultur des Alltags zu erschließen und in ihrere Bedeutung zu verstehen. Es werden die theoretischen Grundlagen wie auch konkrete Beispiele thematisiert.

18.10.2019

Ab sofort gibt es einen Leitfaden für das einheitliche Erstellen einer Bibliographie.

Hier geht es zum Leitfaden

18.10.2019 An die Teilnehmenden des Hauptseminars von Malte Klein zum Grenzjubiläum Deutschland-Dänemark 1920-2020: Die Vorbesprechung findet am 20.10.2019 in LS8 R.101/2 von 16:30 bis 18:30 Uhr statt.
08.10.2019

Liebe Studierende,

 

bei der Freischaltung der Anmeldungen zu den Lehrveranstaltungen gab es einen Fehler. Im System wurde die öffentlich verkündete Zeit von 14 Uhr leider nicht hinterlegt. Statt dessen wurde die in den vergangenen Semestern übliche Uhrzeit von 11 Uhr als Starttermin festgelegt. Dies führte dazu, dass einige von Ihnen bei der Einwahl um 14 Uhr keine Plätze mehr wählen konnten. Diese Situation tut uns sehr leid.

 

Wir konnten mittlerweile die überwiegende Anzahl an Wünschen der Veranstaltungswahl berücksichtigen. Sobald die Kurse einer Kategorie (z.B. Proseminar Mittelalter) komplett belegt sind, werden weitere Plätze freigeschaltet. Solche Freischaltungen wurden bereits mehrfach durchgeführt.

 

Falls Sie dennoch keinen Platz in einem Seminar bekommen haben und Ihr Studienverlauf dadurch gefährdet ist, bitten wie Sie, mit uns in Kontakt zu treten, damit wir eine Lösung finden. Bitte schreiben Sie in diesem Fall eine Email an Prof. Seresse: seresse@histosem.uni-kiel.de

 

Herzliche Grüße

Sebastian Barsch

08.10.2019

Herr Zelenka bietet über das ZfS  im Wintersemester eine Veranstaltung zur digitalen Textanalyse an: "Textanalyse und Visualisierung in den Digitalen Geisteswissenschaften. Der Kurs ist leicht zugänglich konzipiert und findet in einem angenehmen Lerntempo statt. Vorkenntnisse sind ausdrücklich nicht erforderlich.

Termine: ab dem 21.10. 2019, Di., 12.30 - 14.00, LS10 R. 28/30 WIN I und Fr., 10.15 - 11.45, LS 10 R. 28/30 WIN I; 4 SWS, 5 ECTS

weitere Informationen und Anmeldung unter:

https://lms.uni-kiel.de/url/RepositoryEntry/2909372416

 

26.09.2019

 

Informationen und Veranstaltungen für Erstsemester

 

11.07.2019

Arabisch als zweite moderne Fremdsprache

Ab dem Wintersemester2019/20 kann Arabisch als zweite moderne Fremdsprache für das Geschichtsstudium am Historischen Seminar anerkannt werden.

Eine entsprechende Klausur wird von Prof. Dr. Stephanie Zehnle auf Anfrage hin und nach Vorbesprechung angeboten.

Wenden Sie sich mit ihren Nachfragen bitte per Mail an:

szehnle@histosem.uni-kiel.de

23.03.2018

Studieninformation für Studierende im Studiengang Master of Education in der ab WS 2017/18 gültigen Fassung.

Betr. Vertiefungsmodul 3 (Vt 3)

Sofern Sie im Vt 3 die Epoche Alte Geschichte wählen, gilt der im Okt. 2017 ausgeteilte und auf der homepage des Historischen Seminars eingestellte Studienverlaufsplan; das Modul Vt 3 besteht demnach aus

   1. einer Übung (aktive Teilnahme)
   2. wahlweise Selbststudium (mdl. Prüfung, 30 min)  ODER  einem Projektseminar
   (Präsentation).

Durch ein Versehen bei der Erstellung des neuen Studien-plans ist,
sofern Sie im Vt 3 die Epoche Mittelalter oder  Neuzeit wählen, in den offiziellen Satzungen und bei der Anmeldung zu Prüfungen jedoch statt der Übung eine Vorlesung zu Mittelalter bzw. Neuzeit vorgeschrieben.

(Beim zweiten Teil des Vt 3, Selbststudium ODER Projekt-seminar, besteht hingegen kein epochenspezifischer Unterschied. Hier ist alles in Ordnung.)

Voraussichtlich wird die o.g. Unstimmigkeit im Lauf des SS 2018 geklärt und prüfungsrechtlich vereinheitlicht werden, so dass ab WS 2018/19 das Vt 3 in seinen Teilen wieder identisch sein wird, unabhängig davon, welche Epoche Sie für Vt 3 wählen.

Das Historische Seminar empfiehlt, Vt 3 erst ab WS 2018/19 zu belegen.

21. März 2018                                gez. Seresse

   [1] https://www.histsem.uni-kiel.de/de/studienordnungen/studienplaene-1
   /m-ed-gesch-2017.pdf

   (abgerufen 16. März 2018)

16.02.2018

 Achtung!

Ab dem 3. April 2018 kann das QIS nur noch über das CAU-Portal (HISinONE) aufgerufen werden. Über die Registerkarten "Mein Studium - Prüfungen" und "Mein Studium - Lehrveranstaltungen" können Sie innerhalb des CAU-Portals das gewohnte QIS-Portal aufrufen. Der bisherige Zugang wird abgeschaltet.

30.11.2017
Mitwirkung emeritierter / pensionierter Lehrender bei der Betreuung von BA-/MA-Arbeiten.
 

Emeritierte / pensionierte Lehrende gelten als externe Gutachter. Sollen sie als Betreuer bzw. Gutachter bei einer BA- bzw. MA-Arbeit mitwirken, muß in jedem Einzelfall ein Antrag (bezogen auf den konkreten Prüfling und das Thema der BA- oder MA-Arbeit) gestellt werden. Den Antrag muß der jeweilige Geschäftsführende Direktor an den Prodekan der Fakultät stellen und kurz begründen. Die Studierenden, die eine BA- oder MA-Arbeit in absehbarer Zeit anmelden und dafür einen emeritierten / pensionierten Lehrenden als Betreuer bzw. Gutachter in Anspruch nehmen möchten,  sind gebeten, rechtzeitig deswegen mit beiden Gutachtern zu sprechen, damit der nötige Antrag über den Geschäftsführenden Direktor gestellt werden kann und der Bescheid aus dem Dekanat vorliegt, ehe die Anmeldung der Arbeit vonstatten gehen soll. Bereits angemeldete Arbeiten sind nicht betroffen.

04.10.2016

Ab dem Wintersemester 2016/17 drucken Sie sich die Fachbibliothekskarte (zur Benutzung der Bibliothek und für die Wochenendausleihe für Fachstudierende) über das

Campusmanagementsystem der CAU

bitte selbst aus.