Proseminar zur Geschichte des Mittelalters: Zwischen Reich und Region: Heinrich der Löwe, Herzog von Bayern und Sachsen (Kurs B).

Inhalt

Heinrich der Löwe († 1195) war eine der schillerndsten Persönlichkeiten des hohen Mittelalters. Der Welfe zählte mehr als zwei Jahrzehnte lang zu den wichtigsten Unterstützern seines Vetters, des Königs und Kaisers Friedrich I. Barbarossa, und erlangte auf diese Weise große Handlungsspielräume, die er machtbewusst umzusetzen verstand – ehe er ab der Mitte der 1170er-Jahre einen dramatischen Abstieg erlebte. Heinrich der Löwe war aber nicht nur für die Reichsgeschichte von großer Bedeutung, sondern ebenso für die davon mitunter kaum zu trennende Regionalgeschichte: Als Inhaber gleich zweier Herzogtümer (Bayern und Sachsen) hatte er eine Ausnahmestellung inne und konnte in seinen Einflussbereichen wichtige Impulse geben. So gilt er u. a. als beutender Förderer der Städte München und Lübeck, unterhielt zu Braunschweig einen Hof von hoher Strahlkraft und erweiterte sein Herzogtum Sachsen bis weit über die Elbe hinaus, indem er zum Beispiel auch zur Wiedererrichtung der Bistümer in Oldenburg, Ratzeburg und Mecklenburg beitrug. Bei all seinen territorialpolitischen Bestrebungen scheute er keine Konflikte, was seine Nachbarn immer wieder zu spüren bekamen und was sich nicht zuletzt auch in nicht wenigen gegen ihn gerichteten Fürstenverschwörungen niederschlug. Im Proseminar soll vor allem Heinrichs Wirken in seinen Herzogtümern (mit besonderem Fokus auf Sachsen) im Vordergrund stehen, das es immer wieder in den reichsgeschichtlichen Kontext einzubetten gilt. Das Proseminar vermittelt außerdem die Grundlagen geschichtswissenschaftlichen Arbeitens wie den kritischen Umgang mit Quellen und Forschungsliteratur. Regelmäßige und aktive Teilnahme, die Erledigung und pünktliche Abgabe schriftlicher Aufgaben sowie die Bereitschaft zur Übernahme eines Referats sind Scheinvoraussetzung; der Leistungsnachweis erfolgt durch die eigenständige Abfassung einer wissenschaftlichen Hausarbeit.

Termine

11.05.2018 von 12:15 bis 14:30 – Seminarraum (LS8 - R.126/128)

30.04.2018 von 12:15 bis 14:30 – Seminarraum (R.225/228) (LS8 - R.225/228)

Literatur

Joachim Ehlers, Heinrich der Löwe. Eine Biographie, München 2008. – Jochen Luckhardt/Franz Niehoff/Gerd Biegel (Hg.), Heinrich der Löwe und seine Zeit. Herrschaft und Repräsentation der Welfen 1125–1235. Katalog der Ausstellung Braunschweig 1995, 3 Bde., München 1995. – Bernd Schneidmüller, Die Welfen. Herrschaft und Erinnerung (819–1252) (Urban-Taschenbücher 465), 2. Aufl. Stuttgart 2014.