Toleranz! Interdisziplinäre Zugänge zu einem Kernthema der Menschheitsgeschichte

Publikumsoffene Tagung in Friedrichstadt (Schleswig-Holstein) vom 13. bis 15. Oktober 2021

der Abteilung für Regionalgeschichte mit Schwerpunkt Schleswig-Holstein in Mittelalter und Früher Neuzeit der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und der Stadt Friedrichstadt in Kooperation mit der Gesellschaft für Friedrichstädter Stadtgeschichte, der Schleswig-Holsteinischen Universitätsgesellschaft und dem Landesbeauftragten für politische Bildung aus Anlass des 400jährigen Gründungsjubiläums der Toleranzstadt Friedrichstadt, gefördert von der Stiftung Nordfriesland

Einen Radiobeitrag zur Tagung finden Sie hier

 

13. Oktober 2021

13.00 Uhr
Grußworte

Christiane Möller-von Lübcke, Bürgermeisterin der Stadt Friedrichstadt

Prof. Dr. Oliver Auge, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Christiane Thomsen, Museum und Stadtarchiv Friedrichstadt

Prof. Duschl, Schleswig-Holsteinische Universitäts-Gesellschaft, Kiel

Dr. Hauke Petersen, Stellvertreter des Landesbeauftragten für politische Bildung, Kiel

13.30 Uhr
Dr. Rüdiger Kelm, Archäologisches-Ökologisches Zentrum Albersdorf
Verborgen aber nicht unsichtbar - Gedanken zu tolerantem Verhalten in historischen Gesellschaften anhand archäologischer Quellen

14.30 Uhr
Prof. Dr. Sebastian Schmidt-Hofner, Eberhard Karls Universität Tübingen
Toleranz als Risiko im späten Rom

15.30 Uhr
Kaffeepause

16.00 Uhr
Dr. Christian Hoffarth, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Toleranz der Tyrannei? Der Umgang mit ungerechter Herrschaft im mittelalterlichen Denken

18.00 Uhr
Empfang der Stadt Friedrichstadt

19.30 Uhr Öffentlicher Abendvortrag
Prof. Dr. Oliver Auge, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Toleranz und Ökonomie: Das Beispiel der Herzogtümer Schleswig und Holstein in der frühen Neuzeit

 

14. Oktober 2021

9.00 Uhr
Prof. Dr. Johannes Ehmann, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Toleranz - ein Blick auf und mit Martin Luther

10.00 Uhr
Prof. Dr. Albrecht Beutel, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Theologische Toleranzdiskurse im Zeitalter der Aufklärung

11.00 Uhr
Kaffeepause

11.30 Uhr
Dr. Paul Srodecki
Zwischen Toleranz und Verfolgung. Die adelige aurea libertas und der Umgang mit Multikulturalität und -konfessionalität im polnisch-litauischen Verbundstaat der Frühen Neuzeit

12.30 Uhr
Mittagspause

14.00 Uhr
Exkursion durch Friedrichstadt

18.30 Uhr
Abendessen

19.30 Uhr Öffentlicher Abendvortrag
Prof. Dr. Bernd Simon, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Zumutungen der Vielfalt: Ablehnung, Respekt, Toleranz

 

15. Oktober 2021

9.00 Uhr
Dr. Dorothea Parak, Staatliche Museen zu Berlin
Die Rolle der Toleranz für das Alltagsleben der jüdischen und christlichen Friedrichstädter*innen im 19. Jahrhundert

10.00 Uhr
Prof. Dr. Markus Kotzur, Universität Hamburg
Toleranzdenken im Völkerrecht

11.00 Uhr
Kaffeepause

11.30 Uhr
Prof. Dr. Elisabeth Holzleithner, Universität Wien
Eine produktive Wiedergängerin: Toleranz im Gefüge der Menschenrechte

12.30 Uhr
Stefan Brenner, M.A., Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Zusammenfassung
 

 

Im erhofften Fall einer analogen Durchführung wird für die Teilnahme an der gesamten Tagung eine Gebühr von 50 Euro (Pausenverpflegung und Führung durch Friedrichstadt) erhoben. Bei einer tageweisen Anmeldung fallen Gebühren in einer Höhe von 20 Euro pro Tag an. Wird die Tagung digital durchgeführt, werden keine Anmeldegebühren erhoben. Für eine mögliche Übernachtung können Siehier die Preisliste der Jugendherberge Friedrichstadt einsehen.

Ihre Anmeldung senden Sie bitte beim Stadtarchiv Friedrichstadt unter museum@friedrichstadt.de oder Telefon 04881/1511. Mit der Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, bei etwaigen Aufnahmen zur Tagung im Bild gezeigt zu werden. Die Tagung wird ja nach Coronalage analog vor Ort oder digital im Internet durchgeführt werden, was rechtzeitig durch das Stadtarchiv und der Homepage der Kieler Abteilung für Regionalgeschichte bekannt gegeben wird.