Osteuropäische Geschichte

Neuere russische und sowjetische Geschichte

Die im Folgenden aufgelistete Literatur ist auch in der PDF "Neuere russische und sowjetische Geschichte" zu finden.
 
  • Korreferat zu Hans-Christian Petersen [Gentrifizierung in historischer Perspektive? Aufwertung und Verdrängung in St. Petersburg, Wien und London (1850-1914], in: Arm und reich. Zur gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Ungleichheit in der Geschichte, hrsg. v. Günther Schulz, Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2015 (=Vierteljahresschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte – Beihefte, Bd. 229), S. 207-211.
  • Die Diskursivierung von Wissen aus Westeuropa im frühneuzeitlichen Russischen Reich, in: Politik - Ethik – Poetik. Diskurse und Medien frühneuzeitlichen Wissens, hrsg. v. Thorsten Burkard, Markus Hundt, Steffen Martus und Claus-Michael Ort, Berlin 2011 (= Diskursivierung von Wissen in der Frühen Neuzeit 1), S. 201-219.
  • Der Blick auf Russland 1905/06 im britischen Confidential Print, in: Russland 1905. Perspektiven auf die erste Russische Revulution, hrsg. v. Martin Aust und Ludwig Steindorff, Frankfurt a. Main: Peter Lang 2007, S. 157-172 (= Kieler Werkstücke. Reihe F, hrsg. v. Rudolf Jaworski und Ludwig Steindorff, Bd. 9).
  • Partei und Kirchen im frühen Sowjetstaat. Die Protokolle der Antireligiösen Kommission beim Zentralkomitee der Russischen Kommunistischen Partei (Bolševiki) 1922-1929. In Übersetzung herausgegeben von Ludwig Steindorff in Verbindung mit Günther Schulz unter Mitarbeit von Matthias Heeke, Julia Röttjer und Andrej Savin, Münster: LIT 2007 (= Geschichte. Forschung und Wissenschaft 11), 458 S.
  • „Človek ni reven zato, ker ničesar nima, temveč zato, er ne dela“. Spreminjanje odnosa do revščine v Rusiji (18.-20. stoletje), in: Zgodovinski časopis 59 (2005), 1-2, S. 57-68. [Geringfügig überarbeitete slovenische Übersetzung von „Ein Mensch ist nicht deswegen arm“, 2001.]
  • Izmenenie otnošenija k bednosti v Rossii v XVIII-XX vekach, in: Vostočnochristianskaja civilizacija i problemy mežregional'nogo vzaimodejstvija, otvetstvennyj redaktor M. N. Gromov,  Moskva 2004: Institut filosofii RAN, S. 407-426. [Geringfügig überarbeitete russische Übersetzung von: „Ein Mensch ist nicht deswegen arm“, 2001.]
  • Secularization in Soviet Russia – A Comparative Analysis, in: Mesto Rossii v Evrazii. The Place of Russia in Eurasia, ed. by. Gyula Szvák, Budapest: Magyar Rusziszistikai Intézet 2001, S. 330-337.
  • "Ein Mensch ist nicht deswegen arm, weil er nichts hat, sondern weil er nicht arbeitet." Wandlungen in der Einstellung zur Armut in Russland (18.-20. Jahrhundert), in: Christiana Albertina. Forschungen und Berichte aus der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 52-53 (2001), S. 26-43.
  • Med birokracijo in ideologijo. Protiverska komisija pri Central­nem komiteju kot koordinator boljševistične verske politike v dvajsetih letih, in: Zgodovinski časopis 53 (1999), Heft 2, S. 227-241. [Gekürzte slovenische Übersetzung von: Zwischen Bürokratie und Ideologie, 1999.]
  • Zwischen Bürokratie und Ideologie. Die Antireligiöse Kommission beim Zentralkomitee als Koordinator bolschewistischer Religionspolitik in den zwanziger Jahren, in: Kirchliche Zeitgeschichte 12 (1999), 1, S. 106-142.
  • Modernisierung und Reformpolitik im vorrevolutionären Rußland, in: Ende der Sowjetunion – Impulse für Europa, hrsg. v. Barbara Ränsch-Trill und Erwin Wagner, Hildesheim: Franzbecker 1994 (= Wissenschaft transparent 04), S. 49-75.
  • Die orthodoxe Kirche in der Sowjetunion 1921-1939 im Spiegel des britischen Confidential Print, in: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 39 (1991), 4, S. 533-549.