Regionalgeschichte mit Schwerpunkt Schleswig-Holstein

Neuigkeiten

(18.05.2018) [Tagungsbericht]

Wir freuen uns, Ihnen zu der gelungenen Tagung "Der Limes Saxoniae – Fiktion oder Realität?" im vergangenen Jahr nun auch den ebenso gelungenen Tagungsbericht von Herrn Henning Andresen und Herrn Stefan Brenner präsentieren zu dürfen: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=7699 

(16.05.2018) [Einladung]

Wendepunkte gab es in der schleswig-holsteinischen Geschichte so einige. Ein paar von ihnen haben es ins Programm des 2. Tages der schleswig-holsteinischen Geschichte geschafft.
Wir laden Sie hiermit herzlich ein, am Samstag, den 9. Juni 2018 einen Tag mit Historikern/innen und Geschichtsinteressierten in Kiel zu verbringen. Das Vortragsprogramm bunt und abwechslungsreich! 


Anmeldungen sind ab sofort bis zum 1. Juni 2018 bei Dr. Christian Pletzing möglich unter tag2018@geschichte-s-h.de

Wer die Veranstaltung zusätzlich als Exkursion besuchen möchte, meldet sich bitte ebenfalls bei unserer Mitarbeiterin Caroline Weber (cweber@email.uni-kiel.de) an!

(14.05.2018) [Einladung]

Wir laden Sie ganz herzlich ein zum Schleswig-Holstein History Slam! Am 9. Juni 2018 um 13.50 Uhr stellen Nele Dittrich, Dr. Nina Gallion, Karoline Liebler, Jan Ocker und Caroline E. Weber im Rahmen des zweiten Tags der Schleswig-Holsteinischen Geschichte zum Thema "Wendepunkte" (im Sparkassen-Veranstaltungszentrum in Kiel) in jeweils fünf Minuten ihre Forschungsprojekte vor! Lassen Sie sich dieses bunte Potpourri aus interessanten Beiträgen zur Schleswig-Holsteinischen Geschichte nicht entgehen!

(09.05.2018) [Fernsehbeitrag]

Gestern Abend fand unser zweiter Themenabend in Erinnerung an die Bücherverbrennung in Schleswig-Holstein im Jahre 1933 statt, der die Gelegenheit bot, viel Spannendes zu Pastoren und Ärzten während des Nationalsozialismus in Schleswig-Holstein erfahren. Die Resonanz war sehr gut! 

Wer gestern Abend nicht dabei sein konnte, hat die tolle Möglichkeit, sich im Schleswig-Holstein Magazin vom 8. Mai 2018 über die Bücherverbrennung von 1933 in Kiel zu informieren: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Schleswig-Holstein-Magazin,shmag53350.html Wir danken dem Team vom Schleswig-Holstein Magazin für den tollen Fernsehbeitrag!

Unsere Mitarbeiterin Karen Bruhn stellt ab Minute 13:18 die historischen Fakten vor und einen kleinen Einblick in die Abendveranstaltung gibt es auch. Also: Link öffnen und informieren!

(02.05.2018) [Neuerscheinungen]

Die Sonne lacht und wir auch, denn heute haben wir gleich zwei Neuerscheinungen zu verkünden:

Wenn Sie immer schon einmal wissen wollten, wie sich das Verkehrswesen von der Spätantike bis zum Ende des Alten Reiches gestaltete, legen wir Ihnen unsere neueste Neuerscheinung (Weg und Steg. Aspekte des Verkehrswesens von der Spätantike bis zum Ende des Alten Reiches), die von Prof. Dr. Kurt Andermann und unserer Mitarbeiterin Dr. Nina Gallion herausgegeben wurde, wärmstens ans Herz. Nähere Informationen zum Werk finden Sie hier.

Außerdem ist die mit dem Fakultätenpreis der Schleswig-Holsteinischen Universitäts-Gesellschaft des Jahres 2018 ausgezeichnete Dissertation unseres ehemaligen Mitarbeiters Dr. Martin Göllnitz erschienen: Der Student als Führer? Handlungsmöglichkeiten eines jungakademischen Funktionärskorps am Beispiel der Universität Kiel (1927-1945).

Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre!

(23.04.2018) [Preis]

Herzlichen Glückwunsch! Unser ehemaliger Mitarbeiter Dr. Martin Göllnitz hat für seine Dissertation den mit 3.000 Euro dotierten Fakultätenpreis der Schleswig-Holsteinischen Universitäts-Gesellschaft 2018 zugesprochen bekommen!

(06.04.2018) [Einladung zur Ausstellung]

pl

Marine, Werften, Segelsport – die Bedeutung des Maritimen für Kiel ist unbestritten. Auch als Geburtsort bedeutender Erfindungen hat die Fördestadt wichtige Impulse für Seefahrt und Meeresforschung geliefert. Doch nicht alle Innovationen vollzogen sich ohne gewisse Startschwierigkeiten. Die von Studierenden der CAU ins Leben gerufene Ausstellung „Scheitern mit Meerwert – Von den Untiefen maritimer Erfindungen aus Kiel“ befasst sich mit dem Gegensatzpaar Scheitern und Erfolg. Den Besucher erwartet eine spannende Reise durch die Welt der maritimen Innovationen. Dabei begleitet er die anschaulich dargestellten Erfindungen vom ersten Misserfolg bis hin zum zweiten Leben – vom Scheitern zum Mehrwert. 

Laufzeit: 16.04.2018 – 14.05.2018
Ort: Merkur-Galerie der IHK Kiel (Bergstraße 2, 24102 Kiel)
Öffnungszeiten: Mo – Do: 8:00 – 17:00 Uhr sowie Fr: 8:00 – 15:30 Uhr

Die Ausstellungseröffnung findet am 16. April 2018 um 18 Uhr statt. Es erwarten Sie eine Einführung ins Thema, die Vorstellung der Objekte sowie interessante Gespräche.

Der Eintritt ist frei!

Für die finanzielle Unterstützung des Ausstellungsprojekts gilt unser herzlichster Dank dem Interdisziplinären Zentrum für Meeresforschung Kiel Marine Science und der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte. Bilder und Exponate stellen unter anderem das Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum, die Universitätsbibliothek Kiel und der Kieler Künstler Alexander Torday zur Verfügung.

Für weitere Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Lisa Kragh, M.Ed. (lkragh@email.uni-kiel.de)
Knut-Hinrik Kollex, M.A. (knut.kollex@email.uni-kiel.de)

Historisches Seminar
Leibnizstraße 8
24118 Kiel