Regionalgeschichte mit Schwerpunkt Schleswig-Holstein

Fürstliche Witwen und Witwensitze in Schleswig-Holstein

Fürstliche Witwen haben durch ihre Höfe und Residenzen in Husum, Kiel, Reinbek und anderswo der Kulturlandschaft Schleswig-Holsteins bis zum heutigen Tage ihren prägenden Stempel aufgesetzt. Auf der Tagung, die renommierte Fachleute zum Thema zusammenführt, sollen strukturelle Gemeinsamkeiten und individuelle Besonderheiten der in Schleswig-Holstein gelegenen Witwensitze und die sich darin äußernden sozialen Praktiken und strukturellen Zwänge fürstlichen Witwenlebens der Frühen Neuzeit vergleichend in den Blick genommen werden.

Termin: 24.März 2017

Tagungsort: Rittersaal im Schloss vor Husum

Veranstalter: Abteilung für Regionalgeschichte am Historischen Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel in Zusammenarbeit mit dem Nordfriisk Instituut.

Ankündigung der Tagung auf H-Soz-Kult

Tagungsprogramm:

10.00 Uhr – 10.15 Uhr:
Begrüßung durch die Tagungsleitung
Oliver Auge (Kiel), Thomas Steensen (Bredstedt)

10.15 Uhr – 10.30 Uhr
Einführung in das Tagungsthema Witwen und Witwensitze in Schleswig-Holstein
Oliver Auge (Kiel)

10.30 Uhr – 11.15 Uhr
Das »Fürstlich Huß« zu Husum als Witwensitz der Herzoginnen Augusta und Maria Elisabeth von Schleswig-Holstein-Gottorf
Melanie Greinert (Kiel)

11.15 Uhr – 12. 00 Uhr
Der Amalienbau des Kieler Schlosses. Zur Rhetorik des barocken Witwensitzes
Jens Neumann (Kiel)

12.00 Uhr – 13.00 Uhr
Mittagspause

im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Führung durch das Schlossgebäude durch Ulf von Hielmcrone

14.00 Uhr – 14.45 Uhr
Witwen und Witwensitze der Plöner Herzöge
Silke Hunzinger (Plön)

14.45 Uhr – 15.30 Uhr
Witwen und Witwensitze der Eutiner Fürstbischöfe
Anke Scharrenberg (Eutin)

15.30 Uhr – 16.15 Uhr
Fürstliche Witwensitze auf Alsen im 16. und 17. Jahrhundert: Schloss Sonderburg, Gammelgaard und Osterholm
Carsten Porskrog Rasmussen (Aarhus)

16.15 Uhr – 16.45 Uhr
Kaffeepause

16.45 Uhr – 17.30 Uhr
Witwen und Witwensitze der Herzöge von Sachsen-Lauenburg
Franziska Hormuth (Kiel)

17.30 Uhr – 18.15 Uhr
Zusammenfassung
Oliver Auge (Kiel)

17.30 Uhr – 19.30 Uhr
Pause

19.30 Uhr
Abendvortrag: Die Witwen im Schloss vor Husum und ihre Untertanen
Albert Panten (Niebüll)

 

Für die gesamte Tagung wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 15 Euro, für die Teilnahme nur am Abendvortrag wird ein Eintritt in Höhe von 5 Euro erhoben.
Studierende haben freien Eintritt.

Anmeldungen bitte bis zum 19. März 2017 unter:

Abt. für Regionalgeschichte
Historisches Seminar der CAU zu Kiel
Leibnizstr. 8 24098 Kiel
Tel.: 0431-8803199
Email: sekretariatrg@histosem.uni-kiel.de