Raphael Rössel

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

R. 120
Telefon: +49 431 880-1842
roessel@histosem.uni-kiel.de

Foto: Nils Kühne

Lebenslauf

Seit 03/2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt: ,Behinderte‘ Familien? Aufgabenverteilung und Rollenzuweisungen im Alltag westdeutscher Familien mit behinderten Angehörigen zwischen 1945 und den 1980er Jahren

10/2017 - 03/2018: Mitarbeiter an der Professur für Geschichte der Neuzeit am Historischen Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

04/2014 - 09/2017: Masterstudium der Fächer Geschichte und Englisch, sowie seit 04/2015 des MA-Studiengangs English and American Literatures, Cultures and Media an der Universität Kiel (Abschlüsse: M.Ed., M.A.)

08/2015: Teilnahme an interdisziplinärer MA-Summer University der Universität Aarhus, DK: Fictionality beyond Fiction

07/2014-09/2017: Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Geschichte der Neuzeit am Historischen Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, u.a. im DFG-Projekt: Menschen mit Behinderung in Deutschland nach 1945. Selbstbestimmung und Partizipation im deutsch-deutschen Vergleich: Ein Beitrag zur Disability History

08/2013-04/2014: Gaststudium der Fächer amerikanische Geschichte und Englisch sowie Lehrassistenz am Lycoming College, Williamsport, PA, USA als PROMOS-Stipendiat der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

10/2010 - 07/2013: Bachelor-Studium der Geschichte und Anglistik/Nordamerikanistik an der Universität Kiel (Abschluss: BA)

Forschungsschwerpunkte

  • Disability History
  • Alltagsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland
  • Familiengeschichte nach 1945
  • Zeitgeschichte häuslicher Pflege / Care History

Vorträge

Paperdiskussion: Von der „Co-Therapie“ zur Deutungskonkurrenz. Konflikte und Kooperationen von medizinischen Expert_innen und Eltern bei der Begutachtung behinderter Kinder in Westdeutschland (1960er bis 1980er Jahre), Paperdiskussion im Rahmen des Workshops „Abnorme Persönlichkeiten“ im Netz der Institutionen. Die Beurteilung von abweichendem Verhalten in der DDR, der BRD und der Schweiz, 1960-1980, Institut für Geschichte der Medizin und Ethik in der Medizin der Charité Berlin, 13.06.2019.

Vortrag: Gendered Childhoods and Disabilities in West German Parental Discourse from the 1960s to 1980s, Vortrag im Rahmen der Fachkonferenz "Criptic Identities. Historicizing the identity formation of persons with disabilities across the globe", Leiden University, 21.03.2019.

Doctoral School: Caring for disability. Sechste Disability Mundus Doctoral School der European Society for Disability Research (ALTER), Teilnahme und Präsentation des Forschungsprojektes, Université Catholique de Lille, 01.-04.07.2018.

Workshop: Geschichte – Sport – Inklusion 
organisiert und durchgeführt, gemeinsam mit Prof. Dr. Sebastian Barsch, Dr. Sebastian Schlund (CAU Kiel), Isabell Veronese, Horst-Alexander Finke, Laura Schwörer (Institut für Inklusive Bildung, Kiel) &
Moderation einer Podiumsdiskussion zum Thema "Geschichte – Sport – Inklusion" (gemeinsam mit Isabell Veronese, Institut für Inklusive Bildung), im Rahmen der Special Olympics Deutschland Akademie – Kongress „Lebenswelten inklusiv gestalten“, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, 15.05.2018.

Vortrag: "Von Segregation, Teilhabe-Versprechungen und gebremster Liberalisierung. Reichweiten einer Alltagsgeschichte von Familien mit behinderten Kindern in Westdeutschland (1945-1989/90)", Vortrag auf dem Nordlichter-Treffen. Workshop für Nachwuchswissenschaftler*innen der Zeitgeschichte, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel,  20-21.04.2018.

Publikationen

Artikel 

Das Lesen der Schundkämpfer. Moralpaniken als strategische Deutungen populärer Literatur am Beispiel der Kontroverse um Nick Carter (1906–1913). In: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur 44 (2019), Heft 1, S. 39-65.

Kleinere Beiträge

A Source Edition of the History of People with Disabilities in Germany after 1945. A contribution to Public Disability History. In: Public Disability History 3 (2018) 8 (gemeinsam mit Bertold Scharf).

Rezensionen

Rezension zu: Lahoda, Karin: Arbeitsalltag in Werkstätten für behinderte Menschen. Zur Bedeutung von Arbeit, sozialen Interaktionen und rechtlichen Rahmenbedingungen, Münster/New York 2018. In: Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde, erschienen am 23.04.2019. Zum Text

Tagungsberichte

Tagungsbericht: Dis/ability – Alltag – Geschlecht. Erkundungen im Feld der interdisziplinären Dis/ability History, Historikertag 2018, Münster, 26.09.2018

Podium: Geschichte – Sport – Inklusion, in: Special Olympics Deutschland Akademie (Hrsg.): Kongress „Lebenswelten inklusiv gestalten“: Dokumentation, S. 24-25. Online verfügbar hier  (Zugriff:  28.06.2018) [Bericht zum Workshop: Geschichte – Sport – Inklusion im Rahmen der Special Olympics Deutschland Akademie – Kongress „Lebenswelten inklusiv gestalten“, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, 15.05.2018.]

 

Quellenedition

Miterstellung der digitalen Quellensammlung „Quellen zur Geschichte von Menschen mit Behinderungen (QGMB)“

http://qgmb.histosem.uni-kiel.de/index.html

Lehre

Wintersemester 2018/19

Aufbauseminar zur Geschichte der Neuzeit: Familiengeschichte seit 1945