Aktuelles

Die Sprechstunde bei Herrn Prof. Dr. Schwedler fällt am 06.06.2023 leider aus!

 

Vorträge im Rahmen des

Forschungskolloquiums Spätmittelalter

Prof. Dr. Gerald Schwedler
Sommersemester 2023
Dienstags 16:15 - 17:45 (mit Ausnahmen)
Raum LS8 - R.101/102

 

 

6.6. Michael Rothmann, Hannover

 

Städtische Kommunikation im Spätmittelalter zwischen ausgehandelter Schriftlichkeit

und pragmatischer Mündlichkeit

 

13.6. Jean-Dominique Delle Luche, Toulouse

16:15 Uhr – 17:45 Uhr LS 4, Raum 027

Väter, Mütter, Paten. Bürgerbücher und Taufregister der Stadt Straßburg um 1550-1580

 

 Das gesamte Programm finden Sie hier:  Forschungskolloquium Spätmittelalter

*****************************************************************************************************************************************

Vorträge im Rahmen der

Kieler-Mittelalter-Gespräche
Sommersemester 2023

Dienstag, 06.06.2023, 16:15 Uhr – 17:45 Uhr
Raum LS8 - R.101/102

Michael Rothmann, Hannover
Städtische Kommunikation im Spätmittelalter zwischen ausgehandelter
Schriftlichkeit und pragmatischer Mündlichkeit

 

 

Dienstag, 13.06.2023, 16:15 Uhr – 17:45 Uhr
Raum LS8 - R.101/102
Jean-Dominique Delle Luche, Toulouse
Straßburger serielle Quellen in spätem Mittelalter und früher Neuzeit


Es laden ein:
Prof. Dr. Oliver Auge, Prof. Dr. Andreas Bihrer, Prof. Dr. Dres. h.c. Gerhard Fouquet,
Prof. Dr. Jan Hirschbiegel, Prof. Dr. Gerald Schwedler
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Philosophische Fakultät, Historisches Seminar

 Das gesamte Programm finden Sie hier: KMG SoSe 2023

*****************************************************************************************

Summerschool 2023

                                                                   Poster Sommerschule

 

Flyer Summerschool 2023

**************************************************************************************************************************************

Sprechstunden Prof. Dr. Schwedler:

Ab 18.04. regelmäßig Dienstags 12.00-13.00 Uhr im Büro. 

(Bitte Homepage auf kurzfristige Nachricht prüfen)

''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''

Seit dem WS 2021/2022 besteht die Möglichkeit, im Bereich Stadtforschungen ein zusätzliches Zertifikat zu erwerben.

Diese drei Kurse können im SoSe 2023 im Rahmen des interdisziplinären "Zertifikatsstudiums Stadtforschungen" belegt werden:

050117 - Hauptseminar Urbane Infrastrukturen im Mittelalter

050081 - Proseminar zur Geschichte des Mittelalters: Juden und Christen in Städten des Mittelalters

050061 - Übung zum Methodikmodul: Urbane Schriftkulturen entziffern. Eine paläographische Übung an stadtgeschichtlichen Quellen

Weitere Informationen:  https://www.studium.uni-kiel.de/de/kontakt-beratung/studienfachberatung/glossar/stadtforschungen-zertifikat

 

 

 

**************************************************************************************************************************************************************************************

 

Jubiläumsband

 

 

Impulse der Kieler Geschichtsforschung einst und heute für die deutschsprachige Geschichtswissenschaft. Zum 150-jährigen Bestehen des Historischen Seminars der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Hg. von Oliver Auge und Gerald Schwedler, Kiel, 2022. 408 Seiten, € 39,90

DOI: 10.38072/978-3-928794-80-0         

eISBN (PDF): 978-3-928794-80-0

***********************************************************************************************************************************************************************************************

Die urbanen Bauprojekte des späten Mittelalters dienten nicht nur militärischen oder repräsentativen Zwecken, sie waren auch Beispiele eines flächendeckenden Baubooms: Großbauten mit beeindruckender architektonischer Qualität aus dieser Zeit – die auch als „spätmittelalterliche Gründerzeit Europas“ beschrieben werden kann – prägen Europa. Obwohl das mittelalterliche Bauen bereits Gegenstand in zahlreichen sozioökonomischen Untersuchungen ist, fehlte bislang ein Ansatz, der die Finanzierung und die Baukunst vereinigt.

Die Autorinnen und Autoren füllen dieses Desiderat und legen den Fokus auf die ökonomischen und architektonischen Aspekte einzelner Bauwerke des Spätmittelalters. Es zeigt sich, dass die Bauvorhaben individuelle Finanzierungsmodelle und -strategien benötigten und selbst bei etablierten Baustellen die jährliche Finanzierung immer wieder neu zusammengesetzt werden musste. Schließlich können die Phänomene der mittelalterlichen Baukultur, wie zum Beispiel die Stile ‚Gotik‘ und ‚Spätgotik‘, ohne Berücksichtigung der wirtschaftlichen Faktoren nicht erklärt werden.

Die Herausgeber:
Richard Němec ist Abteilungsleiter Inventarisation am Amt für Denkmalpflege des Kantons Thurgau und Privatdozent an der Universität Bern.
Gerald Schwedler ist Professor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.


Mit Beiträgen von:
Richard Němec & Gerald Schwedler, Gerhard Fouquet, Sabine Bengel, Marc C. Schurr, Barbara Schedl, Roland Gerber, Nicole Zellweger, Stefan Bürger, Christofer Herrmann, Hans W. Hubert, Christian Freigang

hier bestellen

************************************************************************************************************************************************************************************************

Bleiben Sie gesund!

Bitte achten Sie auf die aktuellste Version der Corona-Regelungen an der CAU zu Kiel!