SOMMERUNIVERSITÄT 2019: Minderheiten - Problem oder Vielfalt?

Inhalt

Die Sommeruniversität wird vom Historischen Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, dem Internationalen Wirtschaftskommunikationsstudium
(IVK) und dem Zentrum für Grenzregionsstudien der Süddänischen Universität, dem Friesischen Seminar der Europa-Universität Flensburg, dem Institut für Hessische Landesgeschichte der Universität Marburg, der Ausländerförderung der Konrad-Adenauer Stiftung, dem Bund Deutscher Nordschleswiger und der Dänischen Zentralbibliothek für Südschleswig organisiert.

Sie wird in deutscher und englischer Sprache durchgeführt und bietet deutschen, dänischen und auch internationalen Studierenden die Möglichkeit, sich nicht nur mit
der Entwicklung einer lange umstrittenen, aber heute friedlichen Grenzregion in Europa auseinanderzusetzen, sondern auch die Perspektive der Studierenden aus anderen Ländern kennenzulernen. Die Sommeruniversität bietet den Studierenden einen innovativen Studienort für einen fachlich interdisziplinären und interkulturellen Austausch.

Dozent(en)

Organisatorisches

Die Summer School findet vom 19. bis 25. August 2019 in Jaruplund Højskole, Lundweg 2, 24976 Flensburg-Handewitt statt.

Alle weiteren Informationen, auch zu den Projektpartnerin, entnehmen Sie gerne diesem Webflyer.

Anmeldungen sind ab jetzt über den angegeben Link und parallel dazu bei Caroline E. Weber (M.A.) unter cweber@email.uni-kiel.de möglich.

Der Kurs kann als regionalgeschichtliche Übung - im BA und MA - (mit Posterpräsentation) oder als Aufbauseminar (mit Posterpräsentation und mündlicher Prüfung oder schriftlicher Ausarbeitung) belegt werden.