Regionalgeschichte mit Schwerpunkt Schleswig-Holstein

Willkommen...

...auf den Seiten der Abteilung für Regionalgeschichte mit Schwerpunkt zur Geschichte Schleswig-Holsteins in Mittelalter und Früher Neuzeit.

 

Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee 

 

Neuigkeiten

(20.11.2017) [Tagungen]

Im nächsten Jahr veranstaltet die Abteilung für Regionalgeschichte den Nachwuchsworkshop "Der Bischof im mittelalterlichen Reich. Aktuelle Forschungsansätze und Perspektiven", der am 2. und 3. November in Minden stattfinden wird. Den Call for Papers finden Sie hier.

(07.11.2017) [Vortragsreihen]

Anders als auf den Plakaten des Kolloqiums ttr - Themen und Trends der Regionalgeschichte angekündigt präsentiert am 14. November 2017 Julian Freche, M.A. (Kiel) um 18:15 Uhr sein Dissertationsprojekt Von der Wiege bis zur Bahre - Die Milieus in Lübeck in der Weimarer Republik (1919-1933).

(06.11.2017) [Sonstiges]

Wir laden ein zur Buchvorstellung des jüngst erschienenen Werkes zu Klöstern in Schleswig-Holstein. Von den Anfängen bis zur Reformation von Prof. Dr. Oliver Auge und Dr. Katja Hillebrand. Die Veranstaltung wird am kommenden Donnerstag, den 9. November 2017, um 19.00 Uhr in der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek (Sartori & Berger-Speicher, Wall 47-51) in Kiel stattfinden. Wir freuen uns über zahlreiche Besucher!

(31.10.2017) [Sonstiges]

Achtung! Das Sekretariat bleibt morgen, am Mittwoch den 1. November, geschlossen!

(30.10.2017) [Preise]

Wir freuen uns, dass unserem Mitarbeiter Knut-Hinrik Kollex, M.A. am kommenden Freitag (3. November 2017) der Nachwuchspreis der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte verliehen wird! Die Preisverleihung findet in der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek (Wall 47, 24103 Kiel) um 18.30 Uhr statt. Knut-Hinrik Kollex wird einen Vortrag mit dem Titel "Lebenstraum und Lebensraum. Die Karriere des Arktisforschers Karl Gripp zwischen 1914 und 1945" halten. Seien Sie dabei!

(30.10.2017) [Neuerscheinungen]

Auch heute haben wir wieder eine Neuerscheinung zu verkünden: Unser Direktor Prof. Dr. Oliver Auge und unsere langjährige Mitarbeiterin Dr. Katja Hillebrand haben gemeinsam ein Werk zu den Klöstern in Schleswig-Holstein. Von den Anfängen bis zur Reformation verfasst. Wir wünschen viel Spaß und die eine oder andere besinnliche Minute beim Lesen der Porträts.

(28.10.2017) [Preise]

Harte Arbeit zahlt sich aus! Das von der Abteilung seit Jahren betreute und über Landesgrenzen hinaus bekannte Projekt 'Kieler Gelehrtenverzeichnis' wird von der Hermann-Ehlers-Stiftung mit dem Kai-Uwe von Hassel-Förderpreis 2017 ausgezeichnet. Wir freuen uns sehr über diese Ehrung und laden herzlich zur Preisverleihung am 22. November 2017 um 19.00 Uhr in der Hermann-Ehlers-Stiftung, Niemannsweg 78, 24105 Kiel ein. Weitere Informationen (auch zur Anmeldung) finden Sie unter http://www.hermann-ehlers.de/veranstaltung/alias/verleihung-des-kai-uwe-von-hassel-foerderpreises-an-das-projekt-kieler-gelehrtenverzeichnis.html.

(18.10.2017) [Neuerscheinungen]

Die Welle an Neuerscheinungen reißt nicht ab - heute freuen wir uns, mitteilen zu dürfen, dass unser Direktor Prof. Dr. Oliver Auge gemeinsam mit Dr. Doris Tillmann das Werk "Kiel und die Marine. 150 Jahre gemeinsame Geschichte" veröffentlicht hat. Viel Spaß beim (im wahrsten Sinne des Wortes) Eintauchen in die Vergangenheit! Mehr Informationen finden Sie hier.

(09.10.2017) [Sonstiges]

Der Tagungsbericht zu der von unserer Abteilung organisierten Tagung vom 6. und 7. Juli 2017 in Greifswald zur Thematik "Radikale Überzeugungstäter? Studentische Protest- und Gewaltformen zwischen den Befreiungskriegen und dem Bologna-Prozess" wurde veröffentlicht - wir wünschen eine erkenntnisreiche Lektüre auf http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-7349

(07.10.2017) [Sonstiges]

Achtung! Das Sekretariat bleibt bis einschließlich 13.10. geschlossen!

(29.09.2017) [Sonstiges]

Wir laden ein zum Vortrag „Medien und Heimatfront. 1914 - 1918 im Spiegel der Kieler Presse“ von Knut-Hinrik Kollex am Donnerstag, den 5. Oktober, um 19.00 Uhr im Flandernbunker (Kiellinie 249 (am Tirpitzhafen), 24106 Kiel) im Rahmen der aktuellen Ausstellung „Kiel im Krieg - Der Erste Weltkrieg im Spiegel lokaler Medien“ (bis 14. Januar 2018).

Der Vortrag knüpft an die Ausstellung von Kieler Geschichtsstudentinnen und -studenten zur Lebenswirklichkeit in Kiel während des Ersten Weltkriegs an. Er beleuchtet die Rolle von Print-Medien in Deutschland und speziell in Kiel während dieser Zeit. In einem Spannungsfeld zwischen formaler Pressefreiheit und teils willkürlicher Militärzensur blieben Zeitungen die wichtigsten Träger politischer Information und sie hatten großen Anteil an der Politisierung der Bevölkerung, die sich letztlich in der Novemberrevolution von 1918 explosiv entlud.

Wir freuen uns, Sie im Flandernbunker begrüßen zu dürfen!

(28.09.2017) [Sonstiges]

Wir gratulieren unserem langjährigen, verdienten Mitarbeiter Martin Göllnitz zu seiner neuen Stelle eines wissenschaftlichen Mitarbeiters im Arbeitsbereich Zeitgeschichte bei Prof. Dr. Michael Kißener an der Universität Mainz! Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute, weiterhin viel Erfolg und einen guten Start in Mainz! 

(28.09.2017) [Sonstiges]

Die planmäßige Sprechstunde von Herrn Prof. Dr. Oliver Auge während des Wintersemesters 2017/18 (ab 25. Oktober 2017) wird mittwochs von 13-14 Uhr stattfinden.

(26.09.2017) [Sekretariat]

In der kommenden Woche (2.-6. Oktober) ist das Sekretariat nicht besetzt!

(25.09.2017) [Neuerscheinungen]

Wir sind hocherfreut! Unser Abteilungprojekt "150 Jahre Kreise in Schleswig-Holstein" ist endlich in der Hand zu halten. Mehr zum Buch hier.

Unser Direktor Prof. Dr. Oliver Auge hat die Festgabe zum Jubiläum am vergangen Freitag, den 22. September während des Festaktes im Eutiner Schloss vorgestellt. Näheres dazu folgt auf unserer Facebookseite!

(18.09.2017) [Sonstiges]

Die Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte und der Wachholtz-Verlag laden ganz herzlich ein zur Buchvorstellung der neuen Stadtgeschichte von Prof. Dr. Oliver Auge am 5. Oktober um 19.00 Uhr in den Räumen des  Wachholtz-Verlags im Hafenhaus, Bollhörnkai 1.

Das Buch erscheint zum 775-jährigen Stadtjubiläum und präsentiert die Stadt Kiel in ihren vielfältigen Facetten: Kiel als Residenzstadt, Kiel als Finanzplatz, Kiel als "Stadt der Skandale" und vieles mehr! Mehr dazu hier.

Anmeldungen sind erwünscht an: info@wachholtz-verlag.de.

Wir freuen uns, die Stadt Kiel mit Ihnen an diesem Abend gemeinsam neu zu entdecken!

(13.09.2017) [Sekretariat]

Obacht! An den folgenden Mittwochvormittagen hat das Sekretariat in der Zeit von 10-12 Uhr geschlossen:

  • 20. September
  • 27. September
  • 4. Oktober
  • 11. Oktober
  • 18. Oktober

 

(11.09.2017) [Sekretariat]

Ab dem 1. Oktober 2017 hat unser Sekretariat neue Öffnungszeiten: montags bis donnerstags von 9-12 Uhr! Wir freuen uns auf Sie!

(08.09.2017) [Neuerscheinungen]

Und noch eine weitere Neuerscheinung! Der Tagungsband von Oliver Auge/Silke Hunzinger/Detlev Kraack (Hrsg.): Die Herzöge von Plön. Beiträge zur internationalen Tagung in Plön am 6. und 7. Mai 2016 (Sonderveröffentlichung der Arbeitsgemeinschaft für Heimatkunde im Kreis Plön e.V./Quellen und Forschungen zur Geschichte Schleswig-Holsteins, 124), Eutin 2017 ist erschienen. Viel Spaß bei der Lektüre!

Nähere Informationen hier.

(08.09.2017) [Neuerscheinungen]

Wir freuen uns, den 50. Band unserer Kieler Werkstücke Reihe A: Beiträge zur schleswig-holsteinischen Geschichte von Martin Schürrer mit dem Titel "Die Schauenburger in Nordelbien. Die Entwicklung gräflicher Handlungsspielräume im 12. Jahrhundert" ankündigen zu dürfen!

Nähere Informationen hier.

(03.08.2017) [Sekretariat]

Achtung! Das Sekretariat ist vom Mittwoch, den 16.08.17 bis einschließlich Mittwoch, den 06.09.17 nicht besetzt!

(06.06.2017) [Exkursion]

Die Abteilung für Regionalgeschichte bietet im August zwei Tagesexkursionen an. Näheres hier.

(02.05.2017) [Lehre]

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Abteilung für Regionalgeschichte wieder an der Sommeruniversität in Kooperation mit der Süddänischen Universität, der Ausländerförderung der Konrad Adenauer Stiftung und der Dänischen Zentralbibliothek in Südschleswig.
Die Lehrveranstaltung „Die Deutsch-Dänische Grenzregion – Vom Konfliktfeld zur europäischen Modellregion“ findet vom 12.-18. August 2017 im Tagunsgzentrum Christianslyst nahe der deutsch-dänischen Grenze statt.
Weitere Informationen zum Programm entnehmen Sie bitte dem Flyer, der Ankündigung bei univis oder hier.

(21.02.2017) [Neuerscheinungen]

Der neue Band der Kieler Werkstücke wurde nun veröffentlicht: "Nutzung gestaltet Raum. Regionalhistorische Perspektiven zwischen Stormarn und Dänemark, hrsg. von Oliver Auge und Norbert Fischer (Kieler Werkstücke Reihe A: Beiträge zur schleswig-holsteinischen und skandinavischen Geschichte, 44), Frankfurt a.M. 2017." Näheres finden Sie hier.

(17.02.2017) [Lehre]

Im Sommersemester 2017 behandelt die Einführungsvorlesung in die Regionalgeschichte von Prof. Dr. Auge „Klöster und Klosterwesen in Schleswig-Holstein von den Anfängen bis in die Reformationszeit“. Auch eine Belegung als Aufbauvorlesung/Vertiefungsvorlesung zur Geschichte des Mittelalters ist möglich.

(13.02.2017) [Exkursion]

Unsere Tagesexkursion nach Lübeck am 10.2.2017 war ein voller Erfolg. Wir danken an dieser Stelle ganz herzlich dem Europäischen Hansemuseum, dem Dom zu Lübeck und dem ZKFL für die informativen Führungen und Vorträge und die Gastfreundschaft! Weitere Informationen finden Sie hier.

(25.11.2016) [Auszeichnungen]

Prof. Dr. Oliver Auge und Martin Göllnitz haben zum 25.11.2016 eine Urkunde "Ausgezeichnete Lehre" für ihr gemeinsam im Sommersemester 2016 veranstaltetes Projektseminar "Studierende organisieren einen Workshop zur Regionalgeschichte" erhalten. Das Seminar wurde seitens des Präsidiums als "Impulsgeber für innovative, zukunftsweisende Lehre an der CAU zu Kiel" eingestuft.

(16.11.2016) [Preise]

Herzlichen Glückwunsch! Unsere Mitarbeiterin Lisa Kragh erhält für ihre Masterarbeit mit dem Titel "Kieler Meeresforschung im Kaiserreich. Die Planktonexpedition von 1889 im Kontext von Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit" am 5.12.2016 in der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek in Kiel den diesjährigen Nachwuchspreis der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte verliehen!

(07.11.2016) [Sonstiges] 

Die Abteilung für Regionalgeschichte bedankt sich beim Corps Alemannia zu Kiel im WSC für die namhafte Förderung in Höhe von 5.000 Euro zur Unterstützung ihrer Arbeit in Forschung und Lehre!

(07.11.2016) [Neuerscheinunen]

Die Herbstausgabe der Mitteilungen der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte ist erschienen! Zur Online-Version gelangen Sie hier.  

(31.10.2016) [Neuerscheinungen]

Die Abteilung für Regionalgeschichte freut sich bekanntzugeben, dass der unter anderem von Oliver Auge herausgegebene Sammelband "Der Wiener Frieden 1864 als deutsches, europäisches und globales Ereignis" nun im Schöningh Verlag erschienen ist. Weitere Informationen finden Sie hier

(01.02.2016) [Tagungen]

Am 24. März 2017 findet die Tagung „Fürstliche Witwen und Witwensitze in Schleswig-Holstein“ in Zusammenarbeit mit dem Nordfriisk Instituut im Rittersaal im Schloss vor Husum statt. Nähere Informationen finden Sie hier.

Die Abteilung für Regionalgeschichte ist nun auch auf Facebook! Folgen Sie uns unter: https://www.facebook.com/rg.sh.cau/