Aktuelles

  • Stellenausschreibung

An unserer Abteilung werden zum 1. August zwei halbe Abordnungsstellen für Lehrkräfte frei. Wir freuen uns über Bewerbungen!
Weitere Infos gibt es hier!

  • Neuerscheinung "Handbuch Diversität"

Wir freuen uns sehr, dass das "Handbuch Diversität im Geschichtsunterricht. Inklusive Geschichtsdidaktik" nun erschienen ist! Hier können Sie mehr über die Inhalte erfahren.

  • Fellowship-Auszeichnung

Das Projekt „Diagnostik von sprachlichem Handeln im Geschichtsunterricht“ von Professor Sebastian Barsch und Juniorprofessorin Inger Petersen (CAU zu Kiel) wurde mit dem „Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre“ ausgezeichnet. Weiteres gibt es hier: https://www.uni-kiel.de/de/detailansicht/news/385-tandem-fellowship

  • Neuerscheinung "Fake und Filter"

Wir freuen uns sehr, dass der Tagungsband "Fake und Filter. Historisches und politisches Lernen in Zeiten der Digitalität" nun erschienen ist. Eine kurze Beschreibung und einen Überblick über die Beiträge finden Sie hier.

  • Fachdidaktik Geschichte im Bachelor

Um erfolgreich Geschichte unterrichten zu können, ist es unabdingbar, ein tiefes Verständnis von den Grundlagen der Geschichtsdidaktik zu haben. Wir empfehlen Ihnen daher, die Veranstaltung „Theoretische Grundlagen des Geschichtsunterrichts (FD2)" in der Zeit vom 1. bis zum 3. Semester zu absolvieren. Im 4. Semester belegen Sie idealerweise die Veranstaltung „Konzeption und Gestaltung von Geschichtsunterricht (FD1)". Eine Teilnahme an dieser Veranstaltung berechtigt Sie zum Besuch des Praktikums im Bachelor. Da die Praktikumsplatzvergabe vom ZfL und nur im Sommersemester durchgeführt wird, wird auch der dazu gehörige Vorbereitungskurs nur im Sommersemester angeboten.

  • Infoveranstaltung zum Praxissemester

Liebe Studierende,
die Präsentation zu der Infoveranstaltung zum Praxissemester von Herrn Barsch und Prof. Dr. Seresse finden Sie hier.

  • Forschungsprojekt zur DDR-Geschichte
Unter dem Motto „Wissenslücken über die DDR schließen“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der DDR. Dafür wurden vom BMBF 14 Forschungsverbünde ausgewählt, die sich mit verschiedenen Forschungsfragen beschäftigen werden. Wir freuen uns, dass unser Projektvorschlag vom BMBF zur Förderung ausgewählt wurde.
Gemeinsam mit der Abteilung für Geschichte der Neuzeit an der CAU (Prof. Gabriele Lingelbach), der Universität der Bundeswehr in München (Dr. Elsbeth Bösl) und dem Institut für inklusive Bildung in Kiel (Dr. Jan-Wulf Schnabel) werden wir ab Herbst 2018 zu dem Thema „Menschen mit Behinderung in der DDR“ forschen und Formate für die inklusive Vermittlung der Forschungsergebnisse entwickeln. Mit diesem zukunftsweisenden Projekt werden wir Wege erkunden, wie Disability History ein inklusives Forschungsfeld werden kann, bei dem Menschen mit Behinderungen aktiv in den Forschungsprozess eingebunden sind.
Eine ausführliche Pressemeldung des BMBF und weitere Informationen zu den Forschungsverbünden finden Sie hier.